Наверх
Наверх

Maennlich, weiblich, unbestimmt

1 ответ в теме

Σκουριές Eduard .

Опубликовано 19 Август 2013 - 10:32

Maennlich, weiblich, unbestimmt

Es ist eine juristische Revolution: Bisher ging das Gesetz davon aus, dass es Maenner und Frauen gibt - und sonst nichts. Kuenftig gibt es auch das dritte, das "unbestimmte Geschlecht". Das koennte in manchen Alltagssituationen problematisch werden.

Das deutsche Recht steht vor einer Aenderung, die fundamentale gesellschaftspolitische Bedeutung hat. Es gibt kuenftig quasi ein drittes Geschlecht - also nicht mehr nur Maenner und Frauen. Der Gesetzgeber respektiert, dass es intersexuelle Menschen gibt, also Menschen mit nicht eindeutigen koerperlichen Geschlechtsmerkmalen. Das wird zwar auch in Zukunft nicht so ins Geburtenregister eingetragen; dort wird nicht der Vermerk "Zwitter", "intersexuell" oder Aehnliches stehen.

Dort steht aber kuenftig gegebenenfalls in dem Datenfeld, wo das Geschlecht anzugeben ist, einfach gar nichts mehr: "Kann das Kind weder dem weiblichen noch dem maennlichen Geschlecht zugeordnet werden, so ist der Personenstandsfall ohne eine solche Angabe in das Geburtenregister einzutragen". So lautet vom 1. November an der einschlaegige Paragraf im Personenstandsgesetz. Basis dafuer ist ein Gesetz vom 7. Mai 2013.

Diese Rechtsaenderung hat bisher kaum Beachtung gefunden, ihre Tragweite erst recht nicht: Es ist nun rechtlich anerkannt, dass Menschen nicht nur maennlich oder weiblich sein koennen. [Hier weiter lesen]

100цkiй Влadiмir Aleкseевич

Опубликовано 24 Август 2013 - 03:24

Думается, что Бог "допустил" это для людей по причине того, что люди очень уж активно последнее время проникают в сферу запрещённую Богом - это клонирование, гибридизация, всякого рода противоестественные скрещивания и спаривания.

"Уставы Мои соблюдайте; скота твоего не своди с иною породою; поля твоего не засевай двумя родами [семян]; в одежду из разнородных нитей, из шерсти и льна, не одевайся."

(Лев.19:19)